Mizuno – Premiumpartner Laufschuhe

 In Uncategorized

mizuno_logo

Mizuno stellt sich vor

Mizuno Corporation

Mizuno wurde 1906 von den japanischen Brüdern Rihachi und Rizo Mizuno in Osaka gegründet. In einem familiengeführten Sportladen in Osaka verkauften sie aus den USA importierte Baseball- und Golf-Artikel. Rihachi war jedoch unzufrieden mit der Qualität der importierten Ware und machte sich auf die Suche nach japanischen Herstellern mit qualitativ hochwertigeren Produkten, welche dann unter dem Familiennamen Mizuno verkauft wurden. Damit war der Grundstein für die Marke Mizuno gelegt – der Grundstein für die folgende kontinuierliche, inzwischen 110-jährige Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens Mizuno, das heute mit 5.400 Mitarbeitern weltweit und einem Jahresumsatz von 1,6 Mrd. € (2015) zu den größten Sportartikelherstellern weltweit gehört. Seit 1906 hat sich die Familie Mizuno der Welt des Sports und der Entwicklung von Sport-Equipment verschrieben und lebt mit vollem Engagement die Unternehmensphilosophie, „durch die Entwicklung von Sport-Equipment und die Unterstützung des Sports zur Gesellschaft beizutragen“.

Unternehmens-Entwicklung

1927 eröffnete Mizuno die erste Verkaufs-Zentrale in Osaka. Das so genannte „Yodoyabashi“ war das höchste Gebäude der Umgebung und wurde ein Symbol für den fortschrittlichen Charakter des Unternehmens. Als Mizuno 1992 in die heutigen Büroräume umzog, wurde Yodoyabashi im Herzen der immer größer werdenden Stadt zum Flagship-Store umgewandelt. Das Management lag seit Anbeginn in Familienhand und konzentrierte sich auf Forschung, Entwicklung und Design und war so in der Lage, technologisch höchst anspruchsvolle Produkte auf den Markt zu bringen. Dadurch geriet die Marke auch in den Fokus internationaler Topathleten (u.a. Carl Lewis, Ivan Lendl, Rivaldo), deren Ziel es war, die sportlichen Grenzen immer weiter zu verschieben. Die Popularität der Produkte von Mizuno unter diesen Athleten war Startschuss für den Export und Beginn des weltweiten Vertriebs und Erfolgs der japanischen Marke. Mizunos internationaler Status spiegelt sich in den weltweiten Niederlassungen Tokyo, Paris, München, Turin, Atlanta, Schanghai, Hongkong und London wider. Heute umfasst die Sportartikel-Range von Mizuno die Bereiche Golf, Fußball, Handball, Volleyball, Tennis, Baseball, Skisport, Schwimmbekleidung und seit 1981 hochwertige Sportschuhe, darunter vor allem Wettkampf- und Trainingsschuhe für Läufer und Leichtathleten. Heute sind über 300.000 technisch hoch entwickelte Mizuno Produkte in mehr als 50 Ländern der Welt erhältlich.

Running

Ein besonderer Meilenstein für Mizuno war im Jahr 1997 die revolutionäre Erfindung der Wave Technologie, eine einzigartige Technologie, welche die zwei wichtigsten Anforderungen an einen hochwertigen Laufschuh (Dämpfung und Stabilität) gleichzeitig erfüllt. Basierend auf dieser Schlüsseltechnik ist jeder von Mizuno entwickelte Schuh mit einer Vielzahl spektakulärerer Technologien versehen. Um der wachsenden Bedeutung und der rasanten Entwicklung dieses Kernmarkts auch in Deutschland Rechnung zu tragen, wurde im Jahr 2006 in der Mizuno Niederlassung Deutschland in München eine eigene Running Division gegründet. Vom Startschuss an mit großem Erfolg, denn das Mizuno Kult-Modell Wave Rider wurde im Jahr 2007 bereits über 10.000 Mal in Deutschland verkauft. Heute erreichen die weltweiten Verkaufszahlen des Wave Rider, dessen 20. Auflage vor der Tür steht, über 1 Mio. Exemplare.

Strategie

AUTHENTIC JAPANESE INNOVATION

Allen Geschäftstätigkeiten von Mizuno liegt eine Strategie zugrunde:

Die Entwicklung einzigartiger Produkte zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Athleten. Höchste Qualität durch die Verbindung modernster Technologie mit japanischer Handwerkskunst ist dabei absolute Maßgabe und gelebte Ideologie. Jeder einzelne Mizuno-Mitarbeiter vertritt die wahren Ideale des Sportgeists. Forschung und Entwicklung sind die Grundlage allen Schaffens, womit Mizuno Sportlern in aller Welt helfen möchte, das Beste aus sich herauszuholen – egal unter welchen Bedingungen.

Social Responsibility

Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind tief in der Unternehmenskultur von Mizuno verankert. Als eines der ersten Unternehmen weltweit reagierte Mizuno mit einem klaren Statement in seinem ethischen Geschäftscode auf die aufkommende Umweltproblematik Anfang der 90er Jahre. „Alle Aktivitäten des Unternehmens müssen auf globaler Ebene umweltfreundlich sein“ – lautet seitdem einer der wichtigsten Grundsätze Mizunos. CREW 21 ist ein Umweltprogramm, welches 1992 von Mizuno ins Leben gerufen wurde und Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der Umwelt durchführt, um auch hiermit einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

Hier greift Mizuno auf verschiedene Ansätze zurück:

  • Einsatz von recycelten Materialien
  • Verlängerung der Haltbarkeit von Produkten
  • Verringerung negativer Einflüsse auf die Umwelt während und nach der Nutzung
  • Produktion auf Basis umweltfreundlicher Prozesse (z.B. werden Kunststoffe in den Laufschuhen auf pflanzlicher Basis produziert, um den Ölverbrauch zu reduzieren)
  • Wiederverwendung von Abfallmaterial aus dem Produktionsprozess

Dies sind einige wichtige, fest verankerte Maxime bei den Produktionsabläufen von Mizuno. Ein jährlich erscheinender CSR-Report (Corporate Social Responsibility) gibt Aufschluss und bietet Transparenz über alle Aktivitäten des Unternehmens.

Bei uns wird die Marke Mizuno von Daniel Hauenstein vertreten.

 

Recent Posts

Start typing and press Enter to search